care-comm

PR & Marketing für Dienstleister in der Kranken- und Altenpflege

Demenzkranke: Spiele und Beschäftigung

Angeregt werden, sich erinnern, Spaß haben, entspannen – so finden Angehörige und Pflegeprofis geeignete Beschäftigungsmöglichkeiten für altersverwirrte Senioren. Alles, was für einen Moment eine glückliche Erinnerung weckt oder das Erfolgserlebnis bringt, etwas gewusst zu haben, ist ein gutes Mittel gegen traurige Stimmung, Angst oder innere Unruhe.

Wie man dies erreicht, ist letztlich ganz egal, hier sind vor allem viel Fantasie und Einfühlungsvermögen gefragt. Denn es gibt nicht „das Demenzspiel“ mit dem alle Betroffenen in den verschiedenen Stadien der fortschreitenden Krankheit gleichermaßen viel anfangen können. Der Beitrag im Ressort Generation 50 plus von suite 101 liefert Ideen und Tipps, soll aber auch dazu anregen zu experimentieren und vielleicht eigene Spiele und passendes Spielzeug zu „erfinden“.

Ein weiterer Beitrag stellt Filme für demenzkranke Menschen. Die Produzentin der Filme (Ilses weite Welt) hat selbst ihre an Demenz erkrankte Großmutter begleitet und beschlossen, den betroffenen Menschen mit Filmen Momente des Glücks und der Entspannung zu verschaffen. Wie sie dabei vorgeht, lesen Sie in meinem Beitrag “Filme auf DVD, speziell konzipiert für demenzkranke Menschen” im Ressort Generation 50 plus von suite101.

logo_green_on_white_de

Pflegebedürftig in Spanien

42-16879843Im beliebten Urlaubsland Spanien verbringen immer mehr Deutsche ihren Lebensabend – doch was passiert, wenn man dort pflegebedürftig wird? Kaum jemand macht sich zu Beginn seines Rentnerdaseins im warmen Süden nämlich Gedanken darüber, dass er später nicht mehr so rüstig und möglicherweise sogar pflegebedürftig sein könnte.

Wer sich nicht gründlich über die Regelungen zu Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung informiert, erlebt manche böse Überraschung…

Rollenwechsel: Wie erwachsene Kinder mit demenzkranken Eltern umgehen

Wenn die Eltern zunehmend hilfebedürftig werden, dann muss der Nachwuchs einen Spagat schaffen: Einerseits erwarten die Eltern, dass man ihre Wünsche nach  Eigenständigkeit und das Recht auf eigene Entscheidungen respektiert. Ihr körperlicher und geistiger Abbau führt aber dazu, dass die erwachsenen Kinder mehr und mehr Verantwortung für ihre Eltern übernehmen.

Die Gefahr ist groß, dass sich scheinbar unüberwindbare Fronten bilden, weil die Jüngeren Defizite ansprechen, den Älteren hingegenlogo_de nicht selten jede Einsicht in die Notwendigkeit von Hilfsmaßnahmen und Veränderungen fehlt.

Vor allem dann, wenn altersbedingte Verwirrtheit oder Vergesslichkeit zunehmen oder eine Demenzerkrankung vorliegt. Pflegeprofis können mit ihrer Erfahrung aus Altenpflege und Betreuung erwachsenen Kindern helfen, mit ihrer neuen Rolle besser klarzukommen.

In meinem Beitrag zu diesem Thema beim Autorenportal suite101 habe ich eine ganze Reihe von Tipps und Empfehlungen zusammengestellt.

Pflegespiel fürs Pflegeteam

Take care“Take care”  heißt das neue Spiel aus dem Vincentz Verlag, das Pflegeteams mal ganz ohne Druck und mit einer Menge Spaß spielerisch und kreativ Lösungen finden lässt für ganz knifflige Situationen im Pflegealltag.
Dafür braucht vielleicht mancher ein Trostpflaster oder es ergattert ein anderer Pflegekronen. Bewaffnet mit “Bewohnerakten”, Fragekarten und Würfeln geht es gemeinsam auf dem Seniorenheim-Spielplan von Raum zu Raum, um sich beispielsweise mit der Frage des “Bewohnereinsatzes in der Heimküche” zu befassen oder erfolgreich gegen den “Pflegenotstand im Speisesaal” vorzugehen. Anfangen darf bei “Take care” übrigens nicht der Jüngste, sondern, wer die letzte Nachtschicht hatte …