care-comm

PR & Marketing für Dienstleister in der Kranken- und Altenpflege

care-comm twittert jetzt

Bild für HeaderWenn Marion Seigel während ihrer Recherchen rund um Pflegethemen etwas Interessantes findet, dann twittert sie es künftig. Wer ihre Kurzinfos verfolgen möchte, klickt auf das kleine Vögelchen oben rechts auf der Startseite. Um die 140 Zeichen langen Twitter-Kommentare lesen zu können, muss man sich einfach nur anmelden  – mit einem selbst gewählten Namen und einem Passwort. Hier geht’s lang zum care-comm-Gezwitscher.

Armut durch Pflege

logo_deAngehörige geraten schnell in finanzielle Schwierigkeiten, wenn sie ihre Berufstätigkeit ganz aufgeben für die Betreuung eines pflegebedürftigen Familienmitglieds. Obwohl aber pflegende Angehörige die tragende Säule unseres Pflegesystems sind, haben sie bislang keine Lobby. Sich für ihre Belange einsetzen, ihnen größeres Mitspracherecht und mehr politisches Gewicht verschaffen, das will der Verein “wir pflegen”, über den Sie mehr erfahren im Beitrag  Armut durch Pflege

Künstliche Ernährung für Demenzkranke

logo_deRund 140.000 Menschen wird jährlich in Deutschland eine Magensonde eingesetzt. Diese Form der künstlichen Ernährung sollte jedoch nicht ohne dringende medizinische Indikation empfohlen werden. Doch offenbar, so schätzen Experten, lässt sich nur ein Drittel dieser folgenreichen Eingriffe tatsächlich medizinisch begründen. (Quelle: MDK Niedersachen, Newsletter 02/09). Vor allem bei demenzkranken Menschen wird nicht selten aus Gründen der Zeit- und damit Kostenersparnis zum Einsatz eine PEG-Magensonde geraten, noch bevor alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind.